Ladesäule am Vereinsheim

Ende des vergangenen Jahres hatte sich der OTSV für Fördergelder aus dem Landesprogramm „Emissionsarme Mobilität“ beworben. Die Idee war, den über die kürzlich installierte Photovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheims erzeugten Strom für eine Ladesäule zu nutzen. Diese Kombination von regenerativer Stromerzeugung, Batteriespeicher und Ladepunkten für E-Autos wird besonders gefördert und so erhielt der Verein im Frühjahr 2021 den Zuwendungsbescheid von der Bezirksregierung. Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle Herrn Heinecke, der uns bei der Beantragung der Fördermittel und der Auswahl der technischen Komponenten eine große Hilfe war.

Jetzt konnten die Arbeiten beginnen. Mitte Juni buddelten einige unserer Fußballer einen Schacht zwischen dem Vereinsheim und dem Parkplatz, bei ca. 30° Hitze war das eine äußerst schweißtreibende Angelegenheit. Nun konnten die Leitungen von der Photovoltaikanlage bis zum Sockel der geplanten Ladesäule verlegt werden. In Kürze wird hier eine Ladestation mit zwei Ladepunkten errichtet werden. Die Nutzung der Ladestation und die Abrechnung der Stromkosten wird über eine App gesteuert. OTSV-Vereinsmitglieder können sich registrieren lassen, um zu vergünstigten Bedingungen ihr E-Auto zu laden. Nichtmitglieder zahlen den handelsüblichen Strompreis.