Im Einsatz für unseren OTSV-unser F Jugendtrainer Benjamin Stojkov

Ohne sie funktioniert nichts- Ehrenamtliche Übungsleiter halten unseren Verein mit ihrem Engagement am Leben. Sie trainieren die Stars von Morgen, helfen dir bei den ersten Schritten mit dem Ball und stehen mit unseren Jüngsten in 2-3 Sporteinheiten pro Woche auf dem Platz.

Einer von ihnen ist Benjamin Stojkov. Der 18 jährige C- Lizenzinhaber und angehender Beamter ist Trainer bei der F-Jugend und trainiert dort unsere 7-9 jährigen Nachwuchsfußballer und Fußballerinnen.

Wir haben Benny gefragt, was ihn täglich antreibt und warum er sich diese Mammutaufgabe überhaupt antut, aber lest selbst- für ihn ist das mehr als nur ein Hobby.

 

Benny, wie bist du zu diesem Job gekommen?

Unser Jugendobmann hat mich damals angesprochen und gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte, als Co-Trainer bei der F- Jugend einzusteigen und so bin ich da reingerutscht.

Du sagst damals… wann war das denn?

Puh, ich glaube das war zu Beginn der Saison 2018/19, ist also gut 3 Jahre her. Damals habe ich selbst in der B-Jugend gespielt. Ich habe auch bereits für die kommende Spielzeit meine Zusage als Trainer bei der F-Jugend gegeben und gehe dann in mein 4. Jahr.

Dann warst du ja recht jung, als du eingestiegen bist?

Ja, das stimmt. Ich war damals 16 und gerade am Anfang war es auch vor allem mit den Eltern nicht immer einfach. Da bin ich auch ins ein oder andere Fettnäpfchen getreten. Ich muss aber auch sagen, dass mir die Eltern unglaublich viel Unterstützung gegeben haben, worüber ich mich sehr gefreut habe. Mittlerweile gibt es da keine Probleme mehr, aber ich denke, das macht dann auch ein wenig die Erfahrung.

Du hast auch schon nach einem Jahr die C-Lizenz erworben? Was treibt dich dabei an?

Es macht unglaublich Spaß, denn jedes Training ist anders, abwechslungsreich und immer wieder eine neue Herausforderung. Gerade in jungen Alter sind die Kids unglaublich schnell mit der Entwicklung und wenn man dann sieht, was für Fortschritte sie machen, will man ihnen immer etwas Neues beibringen. Durch den Trainerlehrgang habe ich viel dazu gelernt, das hilft ungemein bei der Trainingsvorbereitung.

Hast du selbst noch Ziele oder wie sieht deine Zukunft aus?

Erstmal will ich meine Ausbildung beim Finanzamt fertig machen und nebenbei natürlich weiter als Trainer tätig sein. Ich möchte den Kids weiterhin Freude am Fußball vermitteln und den Kindern dabei Einiges beibringen. Außerdem freue ich mich, ab der kommenden Spielzeit auch selbst wieder gegen den Ball zu treten, wenn ich dann in die Senioren komme.

Hast du denn noch Wünsche oder würdest du gerne noch etwas verändern? 

Ich würde mich freuen, wenn aus den Reihen der Eltern etwas mehr Unterstützung kommt. Früher hat uns auch immer von einem Mannschaftskameraden der Papa trainiert und ich finde, das gehört in den jungen Jahren auch mit dazu. Aber auch ich könnte mir von dem ein oder anderen noch was abschauen, manchmal haben wir auch Fußball begabte Eltern in unseren Reihen- die könnten dann auch mir von ihren Erfahrungen etwas weitergeben.

 

Wir als Verein freuen uns riesig, wenn wir so begeisterte Trainer in unseren Reihen haben und sind verdammt stolz auf unsere Ehrenamtlichen. Leider hatten wir in den letzten Jahren einen kleinen Aderlass und zur kommenden Spielzeit suchen wir noch Unterstützung für unsere Jugendmannschaften.

Für uns spielt keine Rolle, ob du eine Lizenz hast oder erstmalig Luft am Trainergeschäft schnuppern möchtest. Du bist Papa oder auch Mama eines Spielers oder einer Spielerin und willst uns unterstützen? Auch dann bist du jederzeit herzlich willkommen! Wir freuen uns auf dich. Falls wir dein Interesse geweckt haben, meldest du dich am besten gleich bei unserem Abteilungsleiter, der kann dir definitiv weiterhelfen. Weitere Infos findest du hier.