Absage des Oldendorfer Volkslaufs am 16. Mai

Wie im vergangenen Jahr wird der Oldendorfer Volkslauf leider nicht stattfinden können. Für den OTSV-Vorstand und das Volkslauf-Organisations-Team war diese bittere Entscheidung unvermeidlich. Ein Lauf unter Corona-Bedingungen, also mit Einzelstarts, Abstandsregelungen, nur einer Streckenlänge und der Trennung von Start und Ziel war nicht vorstellbar und kaum zu organisieren. Zudem führen die gewohnten Laufstrecken durch Waldstücke, in denen wegen der dramatischen Waldschäden noch immer Forstarbeiten durchgeführt werden müssen.

Nach der Absage von Werste, Friedewalde und nun auch Pr. Oldendorf wird die beliebte Mühlenkreis-Laufserie demnach im Jahr 2021 höchstens noch aus sechs Läufen bestehen. Noch immer mit der Hoffnung auf eine Besserung der Lage kommt für Jörg Holle, den neuen Organisator der Serie, eine Generalabsage momentan noch nicht in Frage. Ebenso wenig ist geplant, virtuelle Läufe in die reguläre Wertung mit einzubeziehen. Der unvergleichliche Charakter der Mühlenkreisserie soll erhalten bleiben, darum gibt es keine echte Alternative zu realen Läufen und echten sportlichen Wettkämpfen. Es heißt also Abwarten; für eine brauchbare Abschlusswertung sind am Ende der Serie mindestens vier Starts pro Läufer erforderlich. Diese Anzahl könnte durch eine außerordentliche Regeländerung auf drei reduziert werden. Das gäbe in der momentanen Situation ein wenig Luft, trotz eventueller  weiterer Absagen von Läufen zu einer Wertung zu kommen.

Geplant sind (Stand Mitte April) noch folgende Läufe:

  • 06.Juni               Wartturmlauf Lübbecke
  • 14.August          Aueseelauf Espelkamp
  • 28.August          Volkslauf Minden
  • 11.September   Porta-Straßenvolkslauf Eisbergen
  • 03.Oktober         Porta-Lauf Porta Westfalica
  • 30.Oktober         Volkslauf Wasserstraße