Jahreshauptversammlung verschoben, Spielbetrieb eingestellt

Die OTSV-Jahreshauptversammlung wird verschoben, der Trainings- und Spielbetrieb ruht vorerst in allen Sparten

Auf Grund der zunehmenden Verbreitung des Corona-Virus im Altkreis Lübbecke hat der Vorstand des OTSV entschieden, die für den 20. März geplante Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Versammlung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres nachgeholt; die Vereinsmitglieder werden rechtzeitig darüber in Kenntnis gesetzt.

Der Spielbetrieb in den Sparten Volleyball und Basketball ist bereits von den jeweiligen Verbänden eingestellt worden. Auch der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat mitgeteilt, dass der gesamte Fußball-Spielbetrieb vorerst ruht; das Gleiche gilt auch für Veranstaltungen im Leichtathletikbereich.

Alle Trainings- und Übungsstunden, wie auch alle Kurse sind ab sofort bis auf Weiteres ausgesetzt. In den Turnhallen und auf den Sportplätzen finden in diesem Zeitraum keine sportlichen Aktivitäten des OTSV statt. Ebenso ist das Vereinsheim vorerst für die Allgemeinheit nicht mehr zugänglich. 

Das Coronaschutzgesetz des Landes NRW ist auch für uns bindend, sodass wir den Sportbetrieb erst wieder aufnehmen können, wenn die Regelungen es erlauben. Der OTSV-Vorstand bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, die in der momentanen unsicheren Lage zum Schutz der Mitglieder und der Sportler getroffen wurden.