Drei neue Wolves

(CH) Die Planungen für die kommende Saison 2020/21 laufen für die Basketballer bereits auf Hochtouren. Fest steht bereits, dass es aus beruflichen Gründen den ein oder anderen Abgang nach der Saison geben wird. Um dies zu kompensieren, rühren die Wolves bereits jetzt ordentlich die Werbetrommel. So konnten in den letzten Wochen bereits drei neue Spieler für die Basketballer des OTSV gewonnen werden.

Der erste Neuzugang ist Paulius Kazlauskas. Wie man am Namen vielleicht erkennen kann stammt “Paul“ aus Litauen und ist seit etwa einem halben Jahr in Deutschland. Er lernt Deutsch, die Kommunikation läuft allerdings noch auf Englisch. Da die Wolves durch den aktuellen Abgang von Daniel Meier, der sich eine Auszeit in Down Under nimmt, und die langfristige Verletzung von Michael Meihöfer, der noch bis Saisonende ausfallen wird, ein massives Center-Problem haben, war Trainer Christoph Horstmann gezwungen, Paul direkt mit einem Spielerpass auszustatten. Natürlich gibt es für Paul noch Orientierungsschwierigkeiten auf dem Feld, aber sein erstes Spiel in Sennestadt hat er ordentlich absolviert.

Maximilian Brökelschen und Lennart Husemöller kommen aus Lübbecke / Hüllhorst und trainieren seit Jahresbeginn mit der Mannschaft mit. Beide werden für die kommende Saison auf den Flügelpositionen “aufgebaut“.

Nach dem letzten Saisonspiel im April wird es ein weiteres Event geben, bei dem Interessierte am Basketball bei den OTSV Wolves reinschnuppern können. Ein entsprechender Aushang wird noch folgen.