OTSV ehrt Mitglieder mit dem Sportabzeichen

Westfalenblatt vom 18.12.2019

Bericht von Joscha Westerkamp

Wie eine große Familie

OTSV ehrt Mitglieder mit dem Sportabzeichen – deutlicher Rückgang bei den Teilnehmerzahlen

Höher, schneller, weiter: Diesem Motto sind in diesem Jahr 103 Sportler des OTSV nachgegangen. Für ihre Leistung erhielten sie das Deutsche Sportabzeichen.

„Die Zahl ist deutlich zurückgegangen“, bemerkte Gesine Schmidt, Leiterin des Sportabzeichen-Treffs des Preußisch Oldendorfer Sportvereins. Die heiße Saison sehe sie zwar als mögliche Ausrede, nicht aber als handfesten Grund: „Viele springen einfach ab, die früher noch dabei waren.“ Dabei hatte jeder die Möglichkeit, das Abzeichen abzulegen: Von Anfang Mai bis Ende Oktober fand jeden Dienstag der offene Sportabzeichen-Treff statt. Neben Gesine Schmidt halfen hier Inge Kolbe, Günter Meier und Ruthild Lömker. „So ein Sportabzeichen bringt immer auch Bonuspunkte bei den Krankenkassen“, merkte Gesine Schmidt an.

Trotz der geringeren Zahlen gab es jetzt bei einer Weihnachtsfeier Grund genug zu feiern: Die Erwachsenen-Abzeichen wurden verliehen. 15 Sportler erhielten das goldene Abzeichen, silberne und bronzene wurden auch reichlich verteilt. Nur wenige Anwesende erhielten ihre erste Auszeichnung, die meisten haben bereits viel Erfahrung. Allen voran Dietrich Spreen-Ledebur. Für ihn war es das 53. Jahr, in dem er das Sportabzeichen geschafft hat. Auch Annemarie Helsberg (47. Sportabzeichen), Margarete Bröcker (40.), Liselotte Stollmann (36.), Inge Kolbe (31.) und Gesine Schmidt persönlich (30.) hatten die 30 Jahre überschritten.

Sie haben schon mehr als 30 Mal das Sportabzeichen abgelegt (von links): Gesine Schmidt, Annemarie Helsberg, Margarete Bröcker, Inge Kolbe, Dietrich Spreen-Ledebur und Liselotte Stollmann. Foto: Joscha Westerkamp

Das goldene Sportabzeichen erhielten Jürgen Solinski, Gerd Radtke, Inge Kolbe, Margarete Bröcker, Dietrich Spreen-Ledebur, Nicole Sandmeier, Renate Pieper, Katja Schwarz, Heinrich Hageböke, Nicola Meier, Michael Helsberg, Annemarie Helsberg, Lieselotte Stollmann, Günter Meier und Sabine Scheffler.

Neben den Einzel-Sportabzeichen verlieh Gesine Schmidt auch mehrere Familiensportabzeichen, sowie etliche Mehrkampfabzeichen , die von einigen Athleten zusammen mit dem Sportabzeichen erworben wurden. „Wir sind hier alle wie eine Familie“, sagte Gesine Schmidt über ihre Sportler. „Die Weihnachtsfeier ist dann das Highlight“. Würstchen, Kartoffelsalat und Gebäck sowie Punsch, Rum und Bier rundeten den Abend ab.