Damen III: Ein Spiel auf hohem Niveau gegen Bielefeld

Telekom Post SV Bielefeld I – OTSV III (22:25/17:25/24:26)

(FC) Im zweiten Saisonspiel trat die dritte Damenmannschaft des OTSV gegen die sehr leistungsstarke Mannschaft aus Bielefeld an.

Der erste Satz begann mit starken Angriffen seitens Bielefeld und daraus resultierenden Annahmefehlern beim OTSV. Der Rückstand konnte jedoch durch sichere Aufschläge und ein selbstbewussteres Auftreten der Oldendorfer Mannschaft wieder verringert werden. Es gelang dem Team dennoch nicht, in Führung zu geraten, weshalb dieser Satz mit 22:25 knapp verloren wurde.

Auch den zweiten Satz konnte die dritte Mannschaft nicht für sich gewinnen. Die Bielefelder konnten zu Beginn sofort einen kleinen Vorsprung erzielen. Obwohl sich das Team vom OTSV im Laufe des Satzes steigerte und mit einigen Angriffen überzeugen konnte, ließ sich dieser Abstand nicht vollständig einholen, und so endete der Satz mit einem Punktestand von 17:25.

Im dritten Satz zeigten die Spielerinnen des OTSV durch ein souveränes Spiel den Willen, das Spiel noch zu drehen. Durch druckvolle Angriffe konnten sie zunächst in Führung gehen, jedoch konnte der Vorsprung nicht gehalten werden. Dadurch ging auch der letzte Satz, trotz einer abschließenden guten Aufschlagserie von Amelie Berg, sehr knapp mit 24:26 verloren. Auch Vika Koop konnte durch starke Aufschläge immer wieder wichtige Punkte für das Team gewinnen.

Insgesamt ist die Mannschaft vom OTSV trotz der Niederlage zufrieden mit der sich weiter steigernden Leistung und dem Zusammenspiel in der noch recht neuen Zusammensetzung. Dem kommenden Saisonspiel am 12.10. blicken die Spielerinnen daher motiviert entgegen.