OTSV wirft Blasheim aus den Barre Pils Pokal

Nach dem noch etwas mageren Ligastart stand gestern die 2. Runde im Kreispokal an. Im Achtelfinale stand dabei ein Heimspiel gegen den ambitionierten A- Ligisten aus Blasheim an.

Andy Tiemann scheitert gleich mehrfach an Mark Cholewa

Es hatte den ganzen Tag über geregnet, doch die Freude auf das Spiel schwand keines Falls. Zuhause wollte man allen zeigen, dass man auch mit den großen Teams Schritt halten kann. In der ersten Viertelstunde spielte die Elf von René Schumacher befreit auf und kam prompt zu guten Chancen, doch Andy Tiemann scheiterte gleich mehrfach am erfahrenen Torhüter Mark Cholewa. Auf der Gegenseite ließ die Abwehr um Gennadi Wiens und Eike Wilmsmeyer nur wenig zu, und so konnte der BSC lediglich eine echte Torchance in Hälfte eins verbuchen. Besonders bei Standardsituationen herrschte regelrecht Alarm beim BSC. Nach einer Ecke und der Abnahme per Kopf konnte gerade noch auf der Linie  geklärt werden.

Mit Verlauf der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste mehr und mehr das Zepter im Spiel, brachten nach der Pause junge frische Akteure und setzten die Hausmannschaft zunehmend unter Druck. Chance um Chance erspielte sich dabei die Elf von Sebastian Numrich, doch aus ihren Angriffen schlugen sie kein Kapital und vergaben ihre Chancen kläglich. Der OTSV konnte nur noch kontern, doch im weiterem Verlauf der Partie wurden die Ausflüge in die Hälfte der Blasheimer geringer. Beste Möglichkeit auf Seiten des OTSV hatte Martin Olfert, doch sein Abschluss verfehlte das Tor der Gäste deutlich.

,,Glückwunsch an meine Jungs, das haben sie sich heute verdient – leidenschaftlich als Team verteidigt. Wir hätten das Spiel auch schon in der ersten Halbzeit entscheiden können, dann hätten wir uns später nicht mehr strecken müssen,” so ein durchaus sehr zufriedener René Schumacher.

Piet Nobbe avanchierte zum Held des Tages mit zwei gehaltenen Elfmetern

Da nach 90 Minuten keine Toren gefallen sind, ging es direkt mit Elfmeterschießen weiter. Hier avanchierte Piet Nobbe zum Held des Tages mit zwei gehaltenen Strafstößen von Phil Langner und Til Eberhardt. Auf Seiten des OTSV hat Andy Tiemann verschossen, seinen Elfmeter hielt Mark Cholewa fest- er sollte heute Sieger in den Tiemann- Cholewa Duellen bleiben. Besser machten es Wilmsmeyer, Ciornii, M. Olfert und Barlach, die allesamt sauber verwandelten und den 4:3 Sieg nach Elfmeterschießen herstellten

Am Sonntag geht es dann mit einem Heimspiel gegen Türk Gücü Espelkamp weiter und wir hoffen, dass unsere Jungs den Schwung aus dem Pokalspiel mitnehmen und auch in der Liga den ersten Dreier holen.

Aufstellung: Nobbe- Tissen, Wiens, Wilmsmeyer, Schulz- Barlach, M. Olfert, Schröder, Ciornii, Tiemann- V. Olfert
Kaiser, Feder, Kittel, Fricke

Tore: im Spiel Fehlanzeige- M. Olfert 1:0; Deniz Akbas 1:1; Fabian Barlach 2:1; Hagemeier 2:2; Wilmsmeyer 3:2; Rahmöller 3:3; Ciornii 4:3