3:0 Traumeinstand bei Trainerdebüt von Daubendiek beim OTSV 2 – 1:1 Remis der Ersten zum Saisonauftakt

Am ersten Spieltag der Kreisliga D1 war für die Gäste des SC BW Vehlage 3 nichts zu holen. Gegen unsere 2. Mannschaft kam ein 0:3 zustande, und so holte die Mannschaft von Neutrainer Dennis Daubendiek den ersten Dreier.

Andreas Janzen brachte sein Team in der 10. Minute in Führung. Den Vorsprung baute unsere Reserve dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Erneut Janzen traf in der 60. Minute zum 2:0. Durch ein Eigentor von Sylwester Kazimierz Czub in der 80. Minute wurde schließlich der 3:0 Endstand hergestellt.

Das Saisondebüt der Elf von Coach Dennis Daubendiek ist also durchaus gelungen. ,,Wir haben heute eine ordentliche Leistung abgerufen. Einen schöneren Einstand hätte ich mir nicht vorstellen können,” freut sich das Geburtstagskind – Daubendiek wurde erst am Samstag 35 – Glückwunsch auch von uns an dieser Stelle.

Aufstellung: Nehls- Ivanov, Schröder, Ossenschmidt, Geddert- Kittel, Wiens, Israel, Janzen, Wulfänger- Hörmann

J. Rempel, H. Rempel, Giesbrecht, Zabroda

Tore: Janzen 1:0+2:0 (10.+60.); ET Czub 3:0 (87.)

 

Zum Auftakt in die neue Spielzeit kam unsere Erste nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die Zweitvertretung von TuS Dielingen heraus. Chancenverwertung war am Sonntag das größte Manko.

Kapitän Gennadi Wiens erzielt de ersten Pflcihtspieltreffer der laufenden Spielzeit

Nach nur 4 Zeigerumdrehungen wurde es das erste Mal für die Gäste gefährlich, nach klasse Zuspiel scheiterte Tiemann am später noch stark auftrumpfenden Adrien Pieper. Quasi aus dem Nichts schockte Karsten Wehrmann den OTSV und traf per Bogenlampe aus gut 40m zum 0:1 in der 20. Minute. Dem Gegentor vorausgegangen war ein Freistoß aus dem Halbfeld für die Heimmannschaft, welcher kurz und dabei unsauber ausgeführt wurde. Auf der Gegenseite bügelte Gennadi Wiens seinen Fauxpass nur 11 Minuten später wieder aus und köpft nach Ciornii-Ecke sauber im rechten Winkel ein. Schon in der Vorbereitung traf er zweimal nach einer Standardsituation. Weitere Großchancen ließ der Gastgeber verstreichen und so ging es mit einem 1:1 Zwischenstand in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit wurde für alle Zuschauer zu einer unglaublichen Qual, vor allem auf Seiten des OTSV. Allen Angriffsbemühungen hielt die Abwehr des TuS Dielingen stand und besonders Adrien Pieper ließ unsere Jungs verzweifeln. Alleine in der Schlussphase trumpfte er innerhalb weniger Minuten gleich zwei Mal gegen Martin Olfert stark auf. Höhepunkt war eine Eins-gegen-Eins Situation von Ciornii, aus der erneut Pieper als Sieger hervorging, er den Ball jedoch zentral vor den Sechzener abprallen ließ. Tiemann nutze diese neue Chance und zog aus gut 17m direkt ab, doch wieder warf sich ein Dielinger davor und so musste sich der OTSV letztendlich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.

Eike Wilmsmeyer schaltet sich immer wieder offensiv mit ein

,,Nach der ersten Hälfte war das 1:1 in Ordnung, doch am Ende hätten wir 3 oder auch vielleicht 4:1 gewinnen müssen – da müssen wir unsere Chancen auch einfach besser verwerten. Das Gegentor war unnötig, brauchen wir nicht drüber zu reden, aber Gennadi hat das Ganze sauber ausgebügelt,” so ein zu Recht angefressener René Schumacher.

Aufstellung: Nobbe- Tissen, Wiens, Wilmsmeyer, Schulz- Barlach, M. Olfert, Schröder, Ciornii- Feder, Tiemann
Kaiser, Stank, V. Olfert, Fricke

Tore: Wehrmann 0:1 (20.); Wiens 1:1 (33.)

Am kommenden Sonntag geht es dann mit einem weiteren Heimspiel für beide Teams weiter. Dabei empfangen wir zunächst um 13:00 die zweite und um 15:00 die erste Mannschaft von Türk Gücü Espelkamp.