7:5 Spektakel bei Türk Gücü endet in einer Niederlage

Der OTSV verliert 2019 sein 2. Spiel und gibt sich in einem großen Spektakel mit 7:5 geschlagen. 

 

Nach dem Erfolg beim SC Isenstedt stand am Wochenende das nächste schwere Spiel beim Tabellennachbarn von Türk Gücü Espelkamp an. Die Vorzeichen waren wie auch vergangenen Sonntag nicht die besten, doch kann die Schumacherelf auf Teamgeist und eine bislang starke Rückserie bauen.

Wieder kam der OTSV sehr gut ins Spiel und schon in der 6. Minute konnte Wege nach Kopfballverlängerung von Tiemann zur 1:0 Führung vollstrecken. Kurz darauf verletzte sich Martin Olfert und musste das Spielfeld verlassen. Mit zunehmenden Spielverlauf geriet der OTSV immer wieder unter Druck, besonders auf den Außenbahnen sorgten die Espelkamper mit ihren schnellen Spielern für Alarmbereitschaft. Dennis Kiecha kam sowohl in der 16. als auch der 41. Minuten zu seinen beiden Toren und sorgte für den 2:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit kam der OTSV wieder besser ins Spiel und traf durch Usingers Doppelpack in Minute 47 und 59 zum 2:3 Zwischenstand. Nun nahm die Partie jedoch so richtig Fahrt auf und die Defensive der Gäste stand unter enormen Druck. Über die Außenbahnen bereitete die Heimmannschaft gleich 3 Treffer zwischen der 68. und 77. Minute vor und erzielte das Zwischenzeitliche 5:3 worauf Usinger mit seinem 3. Treffer zum 5:4 antwortete- eine vollkommen verrückte Partie aus der sich ein offener Schlagabtausch entwickelte und beide Teams defensive Defizite offenbarten. Auch der Espelkamper Kapitän Hüseyin Özal kam zu seinen Treffer ( 6:4) ehe auch Dennis Kiecha seinen 3. Treffer zum 7:4 erzielte. Dauerbrenner Fabian Barlach konnte in den Schlussminuten lediglich Ergebniskosmetik betreiben als er das 7:5 erzielte. Anschließend hatte der OTSV noch 2 absolute Chancen durch Ciornii, doch zielte er beide Male zu hoch und so musste man sich letztendlich geschlagen geben.

,,Da erzielst du 5 Tore und es reicht noch immer nicht. Heute haben wir hinten nicht wie gewohnt stabil gestanden, besonders die schnellen Außenbahnspieler haben uns zu Schaffen gemacht- hier haben wir überhaupt keinen Zugriff bekommen,”resümiert René Schumacher. ,,Wenn man dann noch unsere Chancen gegen Ende der Partie sieht, hätten wir alle mit den beiden 100 prozentigen durch Ciornii den Ausgleich erzielen müssen, nun treten wir weiter auf der Stelle und ärgern uns.”  Am Dienstag steht dann endlich wieder ein Heimspiel auf hervorragenden Grün an- Anstoß am Offelter Weg ist um 19:30 gegen die 2. Mannschaft von TuRa Espelkamp.

Aufstellung: Nobbe- Feder, Wilmsmeyer, G. Wiens, Hannemann- Barlach, Wege, M. Olfert, Ciornii- Tiemann, Usinger

Daubendiek, Israel

Tore: 1:0 (6.) Wege; 1:1 (16.) + 2:1 (41.) Kiecha; 2:2 (47.) + 2:3 (59.) Usinger; 3:3 (68.) Sakarya; 4:3 (71.) + 5:3 (77.) Özal; 5:4 (78.) Usinger; 6:4 (80.) Özal; 7:4 (87.) Kiecha; 7:5 (90.) Barlach

 

 

Demnächst erscheint unser nächster Newsletter- Diesen erhältst du per Mail. Hier wirst du dann mit allen News zum OTSV versorgt. Worauf wartest du? Schnell anmelden und immer informiert sein.

https://subscribe.newsletter2go.com/?n2g=rhnrw8k7-5gg5r4xz-yps&_ga=2.241214082.1445509806.1521494679-122720539.1519059982