Spieltag 15: OTSV – RW Kirchlengern II 55:60 (25:28)

(CH) Es ist selten, dass es nach der Niederlage heißt “es war ein richtig geiles Spiel“. Aber genau dieser Meinung waren alle Spieler des OTSV nach der knappen Heimniederlage gegen den Tabellen-Vierten aus Kirchlengern.

Zunächst musste die Mannschaft kurzfristig und ungeplant auf ihren Trainer verzichten. Diese Funktion übernahm der verletzte Jannis Hoffmann – und er machte seinen Job wirklich richtig gut. Zudem musste die Mannschaft ohne einige verletzte Spieler auskommen.

Das Spiel begann katastrophal. Der OTSV traf die Würfe nicht und war vor allem von der sehr harten und teilweise übertriebenen Spielweise des Gegners überrascht. Wenn es die Absicht war, beim OTSV Frust zu provozieren, so hatte der Gegner sein Ziel im ersten Viertel leider erreicht, welches mit 5:16 an RWK ging.

Im zweiten Viertel drehte der OTSV dann allerdings den Spieß um. Mit gut ausgespielten Fastbreaks konnte man sich zur Halbzeit bis auf drei Punkte wieder herankämpfen. Die Krönung folgte dann in Viertel drei. Jeder erfolgreiche Angriff des Gegners wurde sofort gekontert und auch in der Defensive stand man wie in den letzten Spielen gewohnt sehr sicher. Sinnbildlich für die ganze Mannschaft merkte man besonders Emirhan Topal (11 Punkte in den letzten 12 Minuten) auf der Center-Position an, dass man dieses Spiel jetzt drehen wollte. Es ging hin und her, und alleine im letzten Viertel wechselte die Führung sieben Mal, ehe sich der Gegner vier Minuten vor dem Ende mit zwei erfolgreichen Dreiern entscheidend absetzen konnte.

Michael Meihöfer fasste nach dem Spiel treffend zusammen: “Wir sind trotz anfänglichem großen Rückstand ruhig geblieben und haben uns zurückgekämpft. Das ist der größte und wichtigste Entwicklungsschritt, den wir bisher gemacht haben.“

Es spielten: Tim Klipenstein, Philipp Löwen, Danny Klipenstein, James Nachtigall, Michael Meihöfer, Sebastian Rominski, Jannik Kaiser, Sven Meyer und Emirhan Topal.

Weiter geht es am 31.03.19 bei RW Kirchlengern 1 um 16 Uhr.

Bedanken möchte sich die Mannschaft noch bei den zahlreichen Zuschauern beim gestrigen Spiel. Beim letzten Heimspiel am 06.04.19 und 17:30 Uhr in der Sekundarschulhalle gegen Bünde würden sich die Basketballer über eine vergleichbare Zuschauerunterstützung sehr freuen!