Spieltag 13: OTSV – TV Löhne II 91:28 (54:17)

(CH) Was für ein Spiel! Der höchste Sieg in der noch jungen Geschichte des Basketballs in Pr. Oldendorf.

Beim gestrigen Heimspiel des OTSV gegen den TV Löhne II zeigte die Mannschaft eine fantastische Leistung, denn der Sieg war auch in der Höhe verdient.

Gegen eine junge Mannschaft aus Löhne zeigte der OTSV, dass er nicht nur defensiv stark ist, sondern auch in der Offensive viel zu bieten hat. Löhne wurde von Beginn an überrannt, so dass man schon nach fünf Spielminuten mit 15:0 in Führung lag. Nach sechs Minuten gab es leider einen kleinen Dämpfer, da Center Daniel Meier umknickte und anschließend am Spiel nicht mehr teilnehmen konnte.

Trotzdem baute der OTSV seine Führung bis zur Halbzeit kontinuierlich auf 54:17 aus. Durch aggressive Verteidigung wurde Löhne zu vielen Ballverlusten gezwungen. Besonders im Fast Break war die Mannschaft sehr effektiv und auch die einfachen Körbe wurden gemacht.

Leider war das dritte Viertel wieder das “Problemviertel“, wenn man das in diesem Spiel überhaupt so nennen darf. Kurzzeitig ließ der OTSV das Spiel schleifen und Löhne kam zu einfachen Punkten. Durch eine schnelle Auszeit wurde der Schalter dann aber wieder zügig umgelegt.

Zu 100 Punkten hat es am Ende nicht gereicht, aber es war eine geniale Mannschaftsleistung, denn alle aktiven Spieler konnten sich in die Punkteliste eintragen, davon fünf sogar zweistellig.

Es spielten: Tim Klipenstein, Danny Klipenstein, Daniel Meier, James Nachtigall, Jannis Hoffmann, Michael Meihöfer, Sebastian Rominski, Jannik Kaiser, Sven Meyer und Emirhan Topal.

 Weiter geht es … ja, schon in drei Tagen, am kommenden Mittwoch mit einem Auswärtsspiel bei der TG Herford.