OTSV Damen III souverän Meister der Bezirksklasse

(AV) Nach einem harten Kampf gewann der OTSV auch sein letztes Saisonspiel knapp mit 3:2 gegen den VC Minden III. Dabei reiste der VC Minden mit einer Verbandsligaspielerin an, und überraschte die Oldendorferinnen in den ersten beiden Sätzen mit einer starken Leistung.

OTSV III – VC Minden III: 3:2 (19:25, 12:25, 25:18, 25:16, 15:9)

Vor dem Spiel kündigte Trainer Andreas Vogt an, noch einmal alle Spielerinnen zum Einsatz bringen zu wollen. Das wurde auch konsequent umgesetzt.

Der VC Minden zeigte in den ersten beiden Sätzen ein starkes Spiel. Der OTSV begann zunächst souverän und führte bereits mit 11:2. Doch der VC Minden, verstärkt mit einer Verbandsspielerin, konnte kontern. Der OTSV bekam die Spielerin des VC nicht in den Griff, und fast jeder Außenangriff bedeutete einen Punkt für Minden. Die Annahme war verunsichert, und somit verlor man den ersten Satz mit 19:25.

Und Minden spielte weiter auf einem hohen Niveau. Beim OTSV dagegen funktionierte kein Mannschaftsteil in der gewohnten Form der letzten Wochen.

Mit 12:25 lag man nun mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen.

Wie ausgewechselt begann das Team den dritten Satz. Angeführt durch eine starke Leistung der Mittelangreiferinnen Amelie Berg und Lena Meyer, stabilisierte sich die Leistung zunehmend. Die Annahme wurde sicherer und genauer, die Zuspielerinnen mussten keine langen Wege mehr gehen,    um die Angreiferinnen in Szene zu setzen.

Mit dem 25:18 nahm das Spiel den erwarteten Verlauf. Minden hatte fortan keine Chance mehr einen Satz zu gewinnen.

Somit gelang dem Team neben der Meisterschaft auch ein würdiger Abschluss der Bezirksklassensaison.