OTSV B-Jugend OL beendet die Serie mit zwei Niederlagen

Nachdem die Qualifikation für die Vorrunde zur Westdeutschen Meisterschaft bereits am vergangenen Spieltag geschafft wurde, musste der OTSV am letzten Spieltag in Oestereiden, in der  Nähe von Paderborn, antreten.

Leider musste unser Team an diesem Spieltag in zwei Niederlagen einwilligen, gewann dabei aber als einzige Mannschaft in der Liga einen Satz gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Sorpesee.

SUS Oestereiden –  OTSV      2:0 (25:23, 25:16)

Lange sah der OTSV wie der sichere Sieger des ersten Satzes aus. Unser Team geriet zu keinem Zeitpunkt in einen Rückstand und führte bereits 23:20. Dann kam es jedoch aus unerklärlichen Gründen zu einem Bruch im Spiel. Nichts wollte mehr gelingen, einfachste Spielzüge konnten nicht mehr verwertet werden. Somit verlor man den ersten Satz noch mit 23:25.

Von dieser Enttäuschung erholte sich das Team im Verlauf der Partie nicht mehr. Fast ohne Gegenwehr wurde der zweite Satz ebenfalls mit 16:25 abgegeben. Das Team konnte sich überhaupt nicht auf die Partie konzentrieren, was möglicherweise auch der langen Anfahrt geschuldet war.

 

 

RC Sorpesee – OTSV      2:1 (25:19, 17:25, 15:8)

Nach der unerwarteten Niederlage gegen Oestereiden war der OTSV um Wiedergutmachung bemüht und zeigte ein völlig verändertes Gesicht. Von Anfang an war das Team hellwach und spielte mit mehr Risiko. Druckvolle Aufschläge und präzise Angriffsschläge brachten Sorpesee immer wieder in Verlegenheit. 19:18 führte der OTSV im ersten Satz, bis eine Serie von Sprungaufschlägen seitens Sorpesee die Annahme des OTSV unter Druck setzte. Letztendlich verlor man mit 19:25 den ersten Satz.

Allerdings steckte das Team nicht auf; mit einer starken Leistung wurde der zweite Satz gestartet. In der Anfangsphase klappte einfach alles: Gekonnt wurden die Angreifer von Anna Lemper und Finja Carls in Szene gesetzt. 19:8 führte der OTSV, bis eine kleine Schwächephase Sorpesee wieder ins Spiel zurückbrachte. Nach einer Auszeit beim Stand von 19:13 fing sich der OTSV und gewann den Satz souverän mit 25:17.

Der Tiebreak musste nun entscheiden. Kleine Schwächen zu Beginn des Satzes brachten den OTSV mit 4:9 ins Hintertreffen. Zwar kämpfte sich das Team nochmals heran, zum Gewinn des Spiels reichte es aber nicht.

Die sehr gute Leistung des Teams sollte Zuversicht für die kommende Aufgabe gegen den TV Levern in der Bezirksklasse geben. Auch wenn der TV Levern der aktuelle Tabellenführer ist, stehen mit einer Leistung wie am heutigen Tag die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht. Und natürlich hofft das Team wieder auf zahlreichen Zuschauer! Gespielt wird am 16.12. ab 11.00 Uhr in der Turnhalle am Oldendorfer Stadtzentrum.