Volleyball-Jugendcup 2018

26 Mannschaften in verschiedenen Altersklassen kämpften am Samstag in Pr. Oldendorf um die Titel beim Jugendcup, denn wie immer gab es für den erste Platz die heißbegehrten Volleyball T-Shirts zu gewinnen. Viele Teams aus der näheren Umgebung fanden den Weg nach Pr. Oldendorf doch auch die Mädels von Rote Erde Schwelm aus dem Ruhrgebiet sowie die Truppe aus Sendenhorst im Münsterland nahmen die lange Anreise in Kauf um beim Jugendcup mit dabei zu sein. In beiden Sporthallen in Pr. Oldendorf wurde von morgens bis abends ordentlich gepritscht und gebaggert.

U13

Bei den ganz kleinen Spielerinnen in der U13 geht es darum, erste Spielerfahrungen zu sammeln und die tolle Atmosphäre eines Turnieres kennenzulernen. Mit zwölf Teams war das Teilnehmerfeld in diesem Jahr besonders groß. Total aufgeregt waren die Mädels des OTSV, die bereits morgens erwartungsvoll ihrem ersten Turnier entgegenfieberten. In der Gruppe der U13-Anfänger waren die Spielzüge oft noch nicht so lang, die Anfeuerungen der kleinsten Spielerinnen aber dafür umso lauter. Mit einem packenden vereinsinternen Duell krönten die Oldendorfer Youngster ihren ersten Turniertag und holten sich den dritten und vierten Platz. Erster wurde die Mannschaft vom TuS Quelle II.

In der Gruppe der U13-Fortgeschrittenen zeigten die Spielerinnen bereits erste längere Spielzüge und gute Aufschläge. Besonders erfolgreich verlief das Turnier für den SV Ems Westbevern, der sich den Turniersieg vor der Mannschaft vom VfL Bad Iburg sicherte.

 

 

 

 

U14

Auf dem Viererfeld sahen die Zuschauer schon tolle Ballwechsel und starke Aufschläge. Die von Claudia Böhne trainierte Mannschaft des SSV Pr. Ströhen musste nur in einem Spiel ein Unentschieden in Kauf nehmen. In allen anderen Spielen gingen die Mädels des SSV als Siegerinnen vom Platz. Mit toller Stimmung und vielen Beweglichkeit im Feld zogen die Ströher Mädels die Blicke auf sich und konnten ihren Turniersieg im Anschluss ordentlich feiern. Zweiter wurde das Team vom VfB Schloß Holte I. Die Oldendorfer Mädchen, die von Franziska Vortmeyer und Melanie Kremser betreut werden, holten sich mit einer tollen Leistung den dritten Platz.

 

 

 

 

U18

In dem Teilnehmerfeld aus neun Mannschaften sahen die Zuschauer viele starke Angriffe und tolle Spielzüge. In der Gruppenphase konnten sich die Teams SG Sendenhorst, TG Rote Erde Schwelm und die von Andreas Vogt trainierten Mannschaft des OTSV Pr. Oldendorf durchsetzen. In der Platzierungsrunde mussten die Oldendorfer Mädels dann jedoch den weit angereisten Gästen den Vortritt lassen. Rote Erde Schwelm holte sich mit zwei gewonnenen Spielen in der Finalphase den Turniersieg vor Sendenhorst und dem OTSV. Die zweite Mannschaft aus Pr. Oldendorf ist eigentlich in der U16 zuhause. Dennoch nutzte das Team von Luisa Vortmeyer die Chance sich gegen die drei- bis vier Jahre älteren Gegner zu behaupten. Sie schlugen sich wacker, lernten viel und konnten auch mit dem neunten Platz zufrieden nach Hause gehen.

Alles ins Allem war es wieder ein gelungenes Turnier, das von dem Organisationsteam um Dana Dieckmann bis ins kleinste Details durchdacht war. Sie konnte sich auch in diesem Jahr auf zahlreiche Eltern und Helfer aus dem Verein verlassen.

Auch im nächsten Jahr plant man nach der Saison den dann 15. Jugendcup und hofft wieder auf rege Beteiligung mit vielen verschiedenen Mannschaften. Die durchweg positive Resonanz der Teilnehmer, die strahlenden Augen der Kleinsten sowie die ambitionierten Leistungen der Älteren geben dem Orgateam Rückenwind für viele weitere Auflagen dieses schönen Jugendturnieres.